Miscellaneous feedback for gpg4win-compendium-de.pdf
Open, NormalPublic

Description

Auf Seite 1, 2 oder 3 sollten direkte Kontaktinformationen stehen, für Fragen oder Anregungen zu dem Dokument.

Die Schriftarten Times und Helvetica lassen das Dokument uralt erscheinen. Das ist schade, denn die jetzige Fassung ist noch keine 10 Jahre alt.

Auf Seite 2 klingt der Text "Es wird die Erlaubnis gegeben" schrecklich. Er sollte durch das deutlich einfachere "Sie dürfen" ersetzt werden.

Auf Seite 2 ist der Satz "Es gibt keine" unverständlich für all die, die die GFDL nicht durchgelesen haben. Der Teil mit den unveränderlichen Abschnitten sollte in den Satz davor integriert werden, um klar zu machen, dass er sich nur darauf bezieht.

Auf Seite 2 ist ganz unten ein Link, der das veraltete "http://" verwendet. Der muss auf "https://" geändert werden.

Auf Seite 2 ist die Fußnote nicht sauber eingerückt. Die zweite Zeile beginnt zu weit rechts.

Auf Seite 3 sind die Rahmen um die Links zu reißerisch, sie stören beim Lesen. Zudem sind die Abstände zu dem verlinkten Text uneinheitlich. An der Oberkante sind 0 mm Abstand, an der Unterkante zwischen 1 und 2. Das sieht unordentlich aus.

Auf Seite 3 ist der Anhang nicht verlinkt. Das ist inkonsistent.

Auf Seite 3 ist ein weiterer Link, der das veraltete "http://" verwendet. Der muss auf "https://" geändert werden. Das wirkt sonst extrem unglaubwürdig: Ein Kryptoprogramm, das über eine unverschlüsselte Website ausgeliefert wird, das kann nur Satire sein.

Auf Seite 9 steht im Wikipedia-Zitat das Wort "Installationspaket". Das ist total daneben. Gpg4win ist kein Installationspaket, sondern eine Zusammenstellung von Programmen. Mit Installation hat das ganze überhaupt nichts zu tun. Statt dieses Zitat zu übernehmen, wäre es besser gewesen, den Wikipedia-Artikel anzupassen. Sei mutig.

Seite 9 und 10 sind total langweilig zu lesen. Der potentielle Nutzer der Software wird überhaupt nicht abgeholt, sondern mit Unmengen an unzusammenhängenden Fachbegriffen zugeworfen, die kein großes Bild oder Verständnis aufkommen lassen.

Seite 10 enthält schon wieder Links, die auf unverschlüsselte Webseiten zeigen.

Seite 11: Hach, wie schön, endlich fängt ein locker-flockiger Text an, der nicht gleich von Fachbegriffen wimmelt. Etwas, um in die richtige Stimmung zu kommen, und ein Bild, das lockert die Situation auch auf.

Seite 12 wirkt total veraltet, da es nur einen vagen Hinweis auf Echelon enthält. Wurde die Seite vor 2013 geschrieben? Seitdem ist 'ne Menge passiert.

Und schon wieder ein unverschlüsselter Link. Das scheint eine feste Vorgabe zu sein.

Jupp, nach Seite 13 fühle ich mich gut abgeholt und bin bereit, weiterzulesen. Der Teil ist echt gut geworden.

Seite 15: zwischen "absichern, wie" gehört kein Komma.

Seite 16: Warum hat die Figur in der Zeichnung 3 Hände? Das lenkt total vom Thema ab.

Auf Seite 16 könnte das Wort "symmetrisch" erklärt werden. Nicht jeder erinnert sich noch an den Matheunterricht aus der Schule.

Auf Seite 17 steht "untrennbar". Das ist falsch, denn ich kann den öffentlichen und den privaten Schlüssel sehr wohl voneinander trennen. Denn sonst könnte ich den öffentlichen Schlüssel ja nicht verteilen und gleichzeitig den geheimen Schlüssel geheimhalten.

Auf Seite 17 steht weiterhin "einen Schlüsselteil aus dem anderen". Das klingt falsch. Denn aus dem privaten Schlüssel kann ich sehr wohl den öffentlichen berechnen, nur halt nicht andersrum.

Auf Seite 18 ist das Bild verwirrend. Welcher Teil des abgebildeten Schlüssels ist der geheime Teil und welcher der öffentliche? Und warum hat dieser Schlüssel 4 Teile? Die linke Hälfte ist nicht deutlich genug als der Anfassteil gekennzeichnet. Aber gut, dass die beiden Schlüsselhälften rechts wirklich unterschiedlich sind, denn sonst hätte dieses Bild das ganze Buch kaputtgemacht.

So weit erstmal, mehr gerne auf Anfrage.

Details

Version
Version 4.0.1 vom 3. April 2018
rillig created this task.Apr 8 2020, 8:55 PM
rillig added a comment.Apr 8 2020, 9:08 PM

Noch was: Die Tipps für die Passphrase auf Seite 26 sind teilweise katastrophal. Der Tipp mit "jeden 3. Buchstaben" sollte entfallen. Die Überschrift heißt doch Passphrase, nicht Passwort. Eine Phrase kann gerne lang sein und auch vollständige Wörter enthalten, es müssen nur genug davon sein.

Den Absatz mit dem "unvergesslichen" Satz finde ich gut und zielführend. Aber der muss noch deutlicher herausstellen, dass dieser "unvergessliche" Satz nur wenigen Menschen bekannt sein darf. Daher ist "eine Textzeile aus einem für Sie wichtigen Lied" wieder ein Vorschlag, für den man das Buch gleich in die Tonne treten kann, da zu viele andere dieses Lied auch kennen. Das muss viel deutlicher betont werden, dass es ein unbekanntes Lied sein muss.

Der Vorschlag mit den Rechtschreibfehlern ist kontraproduktiv, weil schwer zu merken. Aber der Satz danach mit dem Walfang, der ist genial.

werner edited projects, added Documentation; removed Bug Report.Apr 9 2020, 9:02 AM
aheinecke triaged this task as Normal priority.May 8 2020, 3:10 PM
aheinecke claimed this task.
aheinecke added a subscriber: aheinecke.

Hallo,

erstmal vielen dank für das Feedback. Ich habe momentan als Aufgabe ein neues Benutzerhandbuch auf Basis des Kompendiums zu erstellen und werde da die Hinweise auch mit Aufnehmen. Technisch ist sowohl der Inhalt als auch die Art wie das Handbuch erzeugt wird nicht mehr aktuell, wir brauchen da dringend etwas neues das wir auch online stellen können.
Sollte noch in diesem Jahr passieren.

Ich weise mir den Fall mal zu.

Schöne Grüße,
Andre

rillig added a comment.May 8 2020, 4:59 PM

Cool. Falls du einen Korrekturleser für die neue Fassung brauchst, sag gerne Bescheid. Ich hab da Erfahrung …